Keine Angst vor MiFID II – so meistern Sie die Herausforderungen der neuen regulatorischen Anforderungen

Mit der neugefassten Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID II) steht der europäischen Finanzindustrie die wohl umfassendsten strukturellen Anpassungen ihrer IT-Geschichte bevor. MiFID II tritt im Januar 2018 in Kraft und bringt verschärfte Transparenzvorschriften, Dokumentationspflichten und Neuerungen bei den Gebührenmodellen für Banken und Vermögensverwalter mit sich.

Ohne eine leistungsstarke Software sind die weitreichenden neuen Anforderungen durch MiFID II für einen Berater künftig kaum mehr zu stemmen. Eine papiergebundene Beratung beziehungsweise Vermittlung wird ab 2018 nur noch in den seltensten Fällen möglich sein, da unzählige Daten vorgehalten werden müssen.

Keine Angst vor MiFID II – Wir schaffen das!

DSER arbeitet mit Hochdruck an Systemerweiterungen ihrer Portfoliomanagement-Softwarelösung munio, damit freie Finanzdienstleister, Vermögensverwalter und Banken den Bestimmungen in der Finanzberatung künftig rechtskonform Rechnung tragen können.

Johann Horch, Geschäftsführer der DSER: „Durch unsere Stellung als führender Software-Hersteller von Portfolio-Management-Software in Deutschland sehen wir uns nicht nur in der Lage, sondern sogar in der Pflicht, aktiv Lösungen für unsere Kunden anzubieten. Daher haben wir vor kurzem einen Arbeitsworkshop zum Anforderungsabgleich mit einem ausgewählten Kundenkreis durchgeführt, um die Erfüllung der MiFID-II-Richtlinien sicherzustellen.”

 

Wir machen Sie fit für MiFID II – mit munio!

Was kann munio spätestens ab Januar 2018?

  • Der WpHG Bogen wird an die neuen Anforderungen angepasst!
  • Die Geeignetheitserklärung wird als Ersatz für das Beratungsprotokoll neugestaltet!
  • Im Rahmen der Geeignetheitsprüfung findet automatisch ein Abgleich zwischen Zielmarktkriterien des Produktes und dem Anlagevorschlag statt!
  • Der Abgleich der Geeignetheitsprüfung gilt auch für die Vermögensverwaltung!
  • Die Verlustschwellen werden überarbeitet und an die 10% MiFID II Schwelle angepasst!
  • Das Reporting wird umfassend MiFID II-konform überarbeitet!
  • Der Ausweis von Ex-Ante Kosten wird neu aufgenommen!
  • Im Rahmen der Automatisierung werden die regulatorischen Prozesse, wie Reporting, Verlustschwellen und Zustellungspflichten von Informationen an den Kunden automatisiert! Der Kunde wird auf Wunsch der Bank automatisch informiert!

Ein neuer Bereich namens eBanking in Form eines digitalen Kundenpostfaches wird geschaffen: Jeder Kunde kann in seinem Postfach alle Informationen sowie sein Reporting und seine persönlichen Verlustschwellen einsehen!

Anlässlich unseres 3. Kundenworkshops am 22.09.2017 in Kassel werden wir Ihnen die Neuerungen gerne noch einmal im Detail präsentieren.

Infos zu unserem Kundenworkshop finden Sie hier.

Ab November 2017 ist die neue Software-Version 8.0 von munio dann als Testversion verfügbar. Wir werden im Laufe des Novembers für alle Kunden Webinare zu Schulungszwecken anbieten.

Rund um diese Leistungen werden wir unsere Software-Lösungen immer weiter digitalisieren und entwickeln. Denn klassische Vermögensverwalter müssten sich an eine sich verändernde Welt anpassen. DSER ist dabei Ihr aktiver Partner, der die digitale Transformation Ihrer Geschäftsmodelle unterstützt.

Werden auch Sie mit munio fit für MiFID II – dank der mitdenkenden Portfoliomanagement-Lösung sind Sie stets auf der sicheren Seite!

Ihr Johann Horch