Dem Markt einen Schritt voraus – Private Banking Department der Volksbank Odenwald (www.voba-premium.de) zählt auf mitdenkende Portfolio-management-Lösung munio 7.0 des Software-Anbieters DSER

Görlitz, 6. Februar 2017. Finanzplanung ist Lebensplanung – so lautet das Credo des Private Banking Departments der Volksbank Odenwald, einer Niederlassung der Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank eG. Das Experten-Team des Private Banking Departments besteht aus erfahrenen Certified Financial Plannern, die ihren individuellen Kunden professionelle State-of-the-Art Beratung bieten. Unterstützt werden sie dabei von modernster Softwaretechnik aus dem Hause DSER – einem der Innovationsführer im Bereich digitale Vermögensverwaltung.

Neue Kunden, alte Probleme? Seine Hoffnung darauf zu setzen, man könne den gegenwärtigen Zustand erhalten und müsse hierzu vielleicht nur die ein oder andere gute Idee einfließen lassen, ist nicht nachhaltig gedacht. Die Mechanismen des E-Commerce halten Einzug ins Banking. Wagt man den Ausblick bis ins Jahr 2030 erwartet den Vermögensberater/-verwalter ein völlig neues Kundenumfeld. Mit dem Medium Internet aufgewachsen, stellt der Kunde künftig gänzlich andere Anforderungen an die Art der Kommunikation sowie der Informationsverarbeitung und dem Time-to-Market.

Digitalisierung als Chance

Das Private Banking Department der Volksbank Odenwald begreift bereits heute das Thema Digitalisierung als Chance. Ziel ist zum einen, mit dem Einsatz innovativer Technologien dichter an Kunden heran zu rücken und sie aktiv in die digitale Welt zu begleiten. Zum anderen, Zeit für die Beobachtung der Märkte und die individuelle Kundenbetreuung zu gewinnen. Nach kurzer Testphase entschloss man sich daher vor einigen Jahren zum Einsatz von munio 7.0.

„Der Kunde von heute honoriert vor allem unsere Management-Leistungen“, erläutert Jörg Höbel, Leiter Private Banking. „munio 7.0 entlastet uns von zahlreichen zeitintensiven Prozessen und ermöglicht so die Fokussierung auf unsere Kernkompetenzen: Eine qualitativ hochwertige und individuelle Beratung der Kunden, um deren Vermögenswerte in der Substanz zu erhalten und weiter zu entwickeln.“

Vor allem schätzen die Certified Financial Planner des Private Bankings der Voba Odenwald das automatisierte Risikomanagement mit Überwachungs- und Alarm-Funktionen sowie der bestmöglichen Abmischung von Wertpapierdepots mittels Risikominimierung. Die wissenschaftlich fundierte Basis bildet hier das Risikomaß Maximum DrawDown. Bei über 400 Einzeltiteln, bestehend aus ETFs, diverser Aktienwerte und Nachhaltigkeitsthemen – Werte in Verbindung mit ökologischen Aspekten – gelingt mittels munio 7.0 stets schneller Zugriff auf jeden Titel und damit verbunden rasche und flexible Umschichtung.

Intensiv genutzt wird auch die neue Funktion des Kundenpostfachs von munio 7.0. Hier kann der Kunde real-time in einer für die Volksbank Odenwald individualisierten App eigene Assets inklusive Depot- und Konteneinsicht bei Drittbanken abrufen und mit den Beratern des Private Banking Departments der Volksbank Odenwald teilen. Der Berater hat somit Sichtzugriff auf sämtliche Vermögenswerte seiner Kunden. Die Bank kann so dem Kunden Verlustschwellen und Reporting tagesaktuell und bereits MiFID II-sicher zur Verfügung stellen. Die integrierte Chatfunktion ermöglicht eine zeit- und ortsunabhängige Kommunikation zwischen Kunden und Berater. Außerdem hat der Kunde die Möglichkeit, relevante Dokumente aus Beratung und Vermögensverwaltung digital und papierlos in das Postfach einzustellen.

„Für den, der die Funktionalitäten von munio 7.0 so ausgiebig nutzt wie wir, amortisiert sich die Software kurzfristig.“ so Höbel. „Daneben sind Flexibilität und Skalierbarkeit von munio 7.0 die entscheidenden Effizienz- und Wettbewerbsvorteile der Zukunft.“

 

Dreieck Wertpapierberatung / Vertrieb / Kundenkommunikation

Im Hause des Software-Herstellers DSER weiß man genau, dass State-of-the-Art Qualitätssoftware nur durch konsequente Markt- und Kundenorientierung entstehen kann. „Wir verstehen uns als Partner unserer Kunden, haben stets den Markt im Blick und entwickeln unsere Lösungen auf Basis neuster Technologien permanent weiter“ sagt Johann Horch, Gründer und CEO der DSER. „Das große Vertriebspotenzial der Branche kann nur durch neue Services und verbesserte Beratung gehoben werden. Hierbei fokussieren wir mit munio 7.0 ein Hybrid-Modell: Modernste algorithmenbasierte Anlageempfehlung mit vielen Funktionen gepaart mit menschlicher Erfahrung – sozusagen die digitale Neuerfindung der klassischen Vermögensberatungsbranche“ bilanziert Horch.

 

Über DSER

Digitale Dienste für die digitale Zukunft des Banking – darauf sind DSER und der Unternehmensverbund rund um die niiio finance group AG spezialisiert. Neben munio und dem Robo-Advisor gehören auch eine Community-Plattform und API-Banking-Tools dazu, ebenso maßgeschneiderte Beratungs- und Entwicklungsleistungen und Betriebsmodelle. Die Software-Schmiede aus dem sächsischen Görlitz versteht sich als Lösungspartner für Banken und Finanzdienstleister. Die hochwertigen Plug-and-Play-Angebote sind nutzerfreundlich und individuell anpassbar – und helfen, Kosten drastisch zu senken und Wettbewerbsvorteile zu realisieren.

Seit 2016 agiert die DSER unter einem Dach mit niiio finance group in einer schlagkräftigen Aufstellung. Ziel ist es, ein ganzheitliches FinTech-Ökosystem zu bieten, das Banken, Berater und Privatanleger gemeinsam in die digitale Zukunft führt. DSER ist bereits seit zehn Jahren erfolgreich im Markt für Portfoliomanagement-Lösungen tätig. Mit ihrem ausgefeilten Kernprodukt munio bewegen aktuell bereits ca. 70 aktive Kunden rund 40 Milliarden Euro Bestandsvolumen und verwalten rund zwei Millionen Depots.

Mehr unter

  • Unternehmenswebsite DSER: dser.de
  • Produktportal munio: munio.de
  • Website der Unternehmensgruppe niiio finance group: niiio.finance
  • Website des Tochterunternehmens niiio it-services: niiio.de