Bilanz 2016: „Unsere Strategie ist aufgegangen“ DSER GmbH mit deutlicher Umsatzsteigerung

Görlitz, 14.12.2017

Das Görlitzer FinTech-Softwareunternehmen DSER GmbH vermeldet für das Geschäftsjahr 2016 überdurchschnittliches Wachstum. Sowohl der Umsatz als auch das Ergebnis sind deutlich gestiegen. Der Gewinn stieg von 105 Teuro (2015) auf knapp 2,4 Mio. Euro (2016). Das rasante Wachstum liegt im Bereich Digitalisierung begründet. Das Eigenkapital steigt somit von 580 Teuro (2015) auf fast 3 Mio. Euro (2016). „Unsere Strategie ist aufgegangen. Wir haben unsere Wachstumsziele gut umgesetzt und mit unserem erweiterten Geschäftsmodell mit Fokus auf FinTech-Softwareentwicklung wesentliche Marktanteile hinzugewonnen“, lautet die positive Bilanz des Geschäftsführers Johann Horch.

Seit Mitte 2016 stehen bei DSER die geschäftspolitischen Weichen klar auf Wachstum und Bewegung. Im Rahmen einer dualen Strategie erweiterte das Görlitzer Softwareunternehmen sein Leistungsportfolio um wichtige Elemente aus dem FinTech-Bereich. Im angestammten Portfolio-Managementsoftware-Bereich stehen den Kunden jetzt zusätzliche MiFIDII-konforme Funktionalitäten zur Verfügung. Im Bereich FinTech-Softwarelösungen für Banken und Vermögensverwalter erfolgten ein umfangreicher Ausbau des Angebots über Blockchain-Lösungen und Robo-Advisory-Software und die Bündelung der Services in der börsennotierten niiio finance group AG. Bei den Kunden ist das erweiterte Geschäftsmodell der Marke niiio gut angekommen. Das zeigen die zahlreichen Neukundenprojekte und Projekterweiterungen bei Bestandskunden. Speziell im Bereich der Lösungen der Marke niiio rechnet DSER in den kommenden Jahren mit weiterem überproportionalem Umsatzanstieg.

Mit den erzielten Umsätzen 2016 und einem prognostizierten weiteren Umsatzwachstum für das laufende Jahr 2017 gehen die Software-Experten zuversichtlich in die Zukunft. Neben dem Hauptsitz Görlitz hat die Gesellschaft Anfang 2017 die Niederlassung Dresden gegründet. Nun steht die Neueröffnung von Büroräumlichkeiten in München und Lüneburg an, Einstellungen von bis zu 150 neuen Mitarbeitern vorwiegend im Bereich Entwicklung sind in der Umsetzung. Horch ist sicher: „Wir sind endgültig in der ersten Liga angekommen – 2018 wird uns ein deutlicher Sprung nach vorne gelingen.“

Über DSER

Digitale Dienste für die digitale Zukunft des Bankings – darauf sind DSER und der Unternehmensverbund rund um die niiio finance group AG spezialisiert. Neben munio und dem Robo-Advisor gehören auch eine Community-Plattform und API Banking-Tools dazu, ebenso maßgeschneiderte Beratungs- und Entwicklungsleistungen und Betriebsmodelle. Die Software-Schmiede aus dem sächsischen Görlitz versteht sich als Lösungspartner für Banken und Finanzdienstleister. Die hochwertigen Plug-and-Play-Angebote sind nutzerfreundlich und individuell anpassbar – und helfen, Kosten drastisch zu senken und Wettbewerbsvorteile zu realisieren.

Seit 2016 agiert die DSER unter einem Dach mit niiio finance group in einer schlagkräftigen Aufstellung. Ziel ist es, ein ganzheitliches FinTech-Ökosystem zu bieten, das Banken, Berater und Privatanleger gemeinsam in die digitale Zukunft führt. DSER ist bereits seit zehn Jahren erfolgreich im Markt für Portfoliomanagement-Lösungen tätig. Mit ihrem ausgefeilten Kernprodukt munio bewegen aktuell bereits ca. 70 aktive Kunden rund 40 Milliarden Euro Bestandsvolumen und verwalten rund zwei Millionen Depots.

Mehr unter

• Unternehmenswebsite DSER: www.dser.de
• Produktportal munio: www.munio.de
• Website der Unternehmensgruppe niiio finance group: www.niiio.finance
• Website des Tochterunternehmens niiio it-services: www.niiio.de

Kontakt

Deutsche Software Engineering & Research GmbH
Johann Horch, Geschäftsführung
Elisabethstr. 42/43, 02826 Görlitz
Tel.: +49 35 81 – 374 99 – 0
E-Mail: johann.horch@dser.de