Handbuch Postfach munio

Home Hilfecenter Handbuch Postfach munio

1) Einrichtung

Die Einrichtung es Postfach munio erfolgt durch den Berater in munio.pm.

Der Berater muss dazu unter Kunden->Kundendaten->Kontaktdaten eine E-Mailadresse hinterlegen.

Danach kann der Berater unter Kunden->Postfach munio einen Zugang für den Kunden freigeben. Es kann jede E-Mailadresse nur für einen Kunden verwendet werden. Gibt es z.B. die Eheleute als Kunden und den Mann oder Frau noch einmal extra, so sind zwei unterschiedliche E-Mailadressen notwendig.

2) Anmeldung

Das neue Postfach munio können Sie bequem von Ihrem Browser aus am PC oder mit Ihrem Tablet (iPad, Android-Tablet oder Windows-Tablet) unter https://www.postfach.mymunio.de/ erreichen. Nach dem Einfügen von Benutzername und Passwort klicken Sie auf Anmelden.

Auf dem Startbildschirm (Dashboard) sehen Sie, wie viele neue Nachrichten sich im Postfach befinden und wie sich Ihr Depot in den letzten 30 Tagen verändert hat.

Das Postfach munio ist in folgende Bereiche aufgeteilt:

  • Dashboard
  • Vermögen
  • Depots
  • Konten
  • Ihr Postfach
  • Verlustschwellen
  • Ihr Reporting
  • Ihr Profil

3) Vermögen

Unter Vermögen können Sie über 3 Kacheln unterschiedliche Informationen zu Ihrem Vermögen abrufen.

Kachel Veränderung:

Diese Kachel stellt die Wertentwicklung Ihres Vermögens dar. Dabei gibt es unterschiedliche Zeitbereiche. 1 Monat zeigt die Wertentwicklung der letzten 30 Tage an. Diese Veränderung kann positiv als auch negativ sein. Es werden die Kursentwicklungen alle Depots und die Transaktionen der Konten berücksichtigt.

Kachel Gesamt:

Diese Kachel zeigt Ihnen das aktuelle Gesamtvermögen an. Dabei werden alle Depots und Konten herangezogen. Es wird der tagesaktuelle Marktwert der Depots und Konten herangezogen. Der   Marktwert kann im Vergleich zu Ihrer Depotbank abweichen, da munio.pm eine eigene Kursversorgung hat bzw. eventuell noch nicht alle Transaktionen übermittelt wurden.

Kachel Depots:

Diese Kachel zeigt den aktuellen Marktwert, welcher sich aus Ihren Depots ergibt.

4) Depots

Der Menüpunkt Depots unterscheidet sich in folgende 4 Unterpunkte:

  • Übersicht
  • Bankdepots
  • Demo-Depots
  • Depot-Import

4.1) Übersicht

Hier wird die Kachel Bankdepots dargestellt. Diese stellt den aktuellen Marktwert dar, welcher sich aus allen in munio.pm verfügbaren Depots ergibt.  Durch Klick auf diese Kachel, wechselt der Nutzer in den Punkt Depots->Bankdepots->Übersicht.

4.2) Bankdepots

Unter dem Punkt Bankdepots, kann der Nutzer den aktuellen Marktwert einsehen, welcher sich aus allen Depots ergibt, welche er in munio.pm hinterlegt hat. Zusätzlich wird je Depot der aktuelle Marktwert ausgewiesen. Durch Klick auf eine Depot-Kachel ändert sich die Ansicht in die Detailansicht und es werden folgende Informationen je Depot ausgewiesen:

  • Wertentwicklung
  • Aktueller Gesamtmarktwert
  • Alle Wertpapiere im Depot mit Stückzahl und Marktwert je Wertpapier
  • Historischer Verlauf des Depots seit der ersten Transaktion/Bestandserfassung
  • Auflistung der Wertpapierkategorien im Depot

Sie haben die Möglichkeit weitere Bankdepots im Postfach hinzuzufügen. Diese werden nicht zurück nach munio.pm übertragen.

Depot hinzufügen

Um ein neues Depot hinzuzufügen, klicken Sie auf im linken Bereich auf Depot anlegen.

Im 1. Schritt erfassen Sie die Basisinformationen des Depots. Vergeben Sie einen Namen für das Depot. Handelt es sich um ein bereits bestehendes Bankdepot, haben Sie die Möglichkeit, die Bank, bei der das Depot besteht und die dazugehörige Depotnummer ebenfalls einzugeben. Bestätigen Sie die Angaben indem Sie auf Eingabe speichern klicken.

In Schritt 2 erfassen Sie die die gewünschten Wertpapiere. Geben Sie dafür im Suchfeld die WKN, die ISIN oder den Namen des Wertpapiers ein.

Sobald das Wertpapier gefunden worden ist, wählen Sie es entsprechend aus der List aus. Nun können Sie die Stückzahl sowie das Kaufdatum vermerken. Aufgrund der Angabe des Datums ermittelt das Postfach eigenständig den Kaufpreis in Euro und den Gesamtpreis. Haben Sie alle Angaben vorgenommen, bestätigen Sie das Einbuchen der Wertpapiere durch klicken auf Zum Depot hinzufügen.

Durch die Eingabe in das Suchfeld können Sie weitere Wertpapiere dem Depot hinzufügen.

Haben Sie alle gewünschten Wertpapiere dem Depot hinzugefügt, klicken Sie auf Eingabe speichern.

Um den Vorgang final abzuschließen, klicken Sie in der Übersicht auf Depot anlegen.

Das Depot ist nun angelegt. Sie haben die Möglichkeit, sich das Depot anzuschauen oder ein weiteres Depot hinzuzufügen. Beim Hinzufügen eines neuen Depots gehen Sie genau so vor, wie oben bereits beschrieben.

4.3) Demo-Depots

Die Funktion der Demo-Depots, gibt dem Nutzer die Möglichkeit sich ein Demo-Depot anzulegen. Dieses verbleibt nur im Postfach munio und dient dazu, dass der Nutzer verschiedene Depotzusammensetzungen simulieren kann. Dazu muss er die verschiedenen Wertpapiere-Transaktionen erfassen.  Dies funktioniert analog wie unter 3.2 beschrieben.

Hier hat der Nutzer folgende Möglichkeiten:

  • Definition eines Depotnamens
  • Vergabe einer Depotnummer
  • Auswahl einer Depotbank
  • Auswahl von Wertpapieren auf Basis von WKN/ISIN/Wertpapiername
  • Definition von Wertpapierkäufen/-verkäufen unter Verwendung von Nominal/Stück, Handelsdatum und Kurs (Aufstocke = Kauf, Reduzieren = Verkauf)

 

4.4) Depot-Import

Diese Funktion gibt dem Nutzer die Möglichkeit ein Depot/Konto von einer anderen Depotbank/Bankinstitut zu importieren. Dazu muss von der anderen Depotbank/Bankinstitut die FinTS-Schnittstelle (ehemals HBCI) unterstützen.

Der Import erfolgt in 3 Schritten:

Schritt 1:

Eingabe der Bankleitzahl in die Maske. Darüber wird das entsprechende Instituts/Depotbank gefiltert und die Maske passt sich an. Bei manchen werden noch weitere PIN-Abfragen benötigt.

Schritt 2:

Eingabe des Anmeldenamens für das Onlinebanking bei der anderen Depotbank/Bankinstitut sowie Eingabe des Passworts/der PIN.

Schritt 3:

Klick auf „Mit Ihrer Bank verbinden“

Munio prüft dann ob die Zugangsdaten passen. Ist die Abfrage erfolgreich, werden die Depots und/oder Konten zu Ihrem Postfach hinzugefügt.

Sofern der Nutzer nicht „Anmeldedaten speichern“ angeklickt hat, muss bei jeder Synchronisation der Anmeldename und die PIN erneut eingegeben werden.

Nach einem erfolgreichen Import fragt das Postfach munio, ob der Nutzer die Depots/Konten der fremden Depotbank/des Bankinstituts nach munio.pm freigeben möchte. Somit kann der Berater auf Sichtrechte in munio.pm auf diese Vermögenswerte erlangen. Es wird der aktuelle Marktwert und die Wertpapiere dargestellt. Einzelne Transaktionen können nicht eingesehen werden.

Der Nutzer muss diese Freigabe bestätigen und es wird nicht automatisch freigegeben.

5) Postfach

Im Postfach haben Sie die Möglichkeit, die von dem Berater freigegebenen Dokumente einzusehen und diese, wenn nötig, zu unterschreiben.

In der Übersicht können Sie direkt sehen, ob ein Dokument bereits unterschrieben ist oder eine Unterschrift noch geleistet werden muss.

Steht ein Dokument zur Unterschrift bereit, öffnen Sie die entsprechende Nachricht und klicken Sie auf PDF herunterladen. Das PDF wird heruntergeladen. Durch Klick auf den Button Dokument unterschreiben gelangen Sie zum Unterschriften-Fenster, in dem Sie Ihre Unterschrift in dem Sie Ihre Unterschrift erfassen können.

Leisten Sie Ihre Unterschrift in dem dafür vorgesehenen Feld und klicken Sie im Anschluss auf Unterschrift bestätigen.

In der Postfach-Nachricht ist das Dokument nun als unterschrieben gekennzeichnet.

6) Konten

Unter dem Punkt Konten-Übersicht, kann der Nutzer den aktuellen Marktwert einsehen, welcher sich aus allen Salden ergibt, welche er in munio.pm hinterlegt hat. Zusätzlich wird je Konto der aktuelle Saldo ausgewiesen. Durch Klick auf eine Konto-Kachel ändert sich die Ansicht in die Detailansicht und es werden folgende Informationen je Depot ausgewiesen:

  • Aktueller Saldo
  • Entwicklung in EUR
  • Transaktionswert in EUR

Sie haben die Möglichkeit weitere Konten im Postfach hinzuzufügen. Diese werden nicht zurück nach munio.pm übertragen.

Konto hinzufügen

Über dieser Funktion können Konten von fremden Banken/Depotbanken hinzugefügt werden. Das Vorgehen ist analog wie unter 3.4 beschrieben.

7) Ihr Profil

Im Bereich Ihr Profil können Sie Ihren Nutzernamen, Ihren Vor- und Nachnamen sowie die LEI oder CONCAT-Nummer eintragen und ändern. Darüber hinaus können Sie Ihr Passwort ändern oder Ihr Profil löschen. Um die entsprechenden Eingaben zu bestätigen, drücken Sie bei der Eingabe von Nutzer-, Vor- und Nachname anschließend auf Speichern.

Um das Passwort zu ändern, geben Sie das alte und neue Passwort ein und klicken Sie anschließend auf Passwort ändern.

Um Ihr Profil zu löschen, klicken Sie auf Profil löschen.

8) Ihr Reporting

8.1) Reporting

Hier hat der Nutzer die Möglichkeit sich für eines oder mehrere seiner Depots einen Report ausgeben zu lassen. Dabei kann er die Depots auswählen und das Start- und Enddatum des Reports definieren.

Das Startdatum ist abhängig von den Wertpapiertransaktionen/-bestand im Depot. Es kann frühstens mit der ersten Transaktion/Bestandsmeldung gestartet werden.

Das Enddatum kann maximal das aktuelle Datum – 1 Tag sein.

Der Report wird im PDF-Format bereitgestellt und kann vom Kunden gespeichert, geöffnet und gedruckt werden.

Der Inhalt des Reportings im Kundenpostfach kann durch die DSER auf Wunsch des munio.pm-Nutzer angepasst werden. Dazu wird ein Standardtemplate hinterlegt. Dies ist dann für alle gleich. Es kann keine Unterscheidung für Postfachnutzer A und Postfachnutzer B getätigt werden.

Dieses Reporting enthält nur Depots, keine Konten.

8.2) Webreporting

Im Webreporting wird über den Button „Webreporting im neuen Fenster öffnen“ dieses geöffnet. Es beinhaltet alle Vermögenswerte, welche der Nutzer in munio.pm aufgelistet hat. Direkt-Depots können nicht einbezogen werden. Die Reporting-Inhalte können durch die DSER im Rahmen vorgegebener Möglichkeiten angepasst werden. Es hat eine Definition durch die munio.pn-Nutzer zu erfolgen.

Das Template (Reporting-Inhalte) für das Reporting aus 8.1 und das Webreporting kann immer nur identisch sein.

Der Nutzer hat die Möglichkeit, dass Webreporting über die Funktion Drucken in eine PDF umzuwandeln, welche der Nutzer sich dann herunterladen kann. Eine Definition von Start- und Enddatum entfällt. Es wird immer der maximal mögliche Zeitraum ausgewiesen.

9) Verlustschwellen

Sofern eine MiFiD II-Verlustschwelle in munio.pm für den Kunden definiert ist und für diese definiert ist, dass der Kunde eine Information erhalten soll, kann die Software eine entsprechende Information in das Kundenpostfach stellen. Ist dies der Fall, gibt es unter dem Punkt Verlustschwelle je Depot eine Kachel mit der aktuellen Verlustschwelle.